Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
31. August 2015 1 31 /08 /August /2015 14:19

Seit dem letzten Artikel ist jetzt über ein halbes Jahr vergangen.

Was hat sich verändert?

Wir sind zusammen. M. Seit dem 22. März 2015 offiziell. Die Wochen vor diesem Tag waren wir es quasi auch schon, aber an diesem Tag haben wir es beide beschlossen.

Leider führte ein nicht sehr glücklicher Umstand letzten Endes dazu.

Ich hatte gesagt, ich hätte den Glauben an das Glück verloren. Es gab Phasen, da war ich unheimlich glücklich mit ihm. Aber es gibt genauso oft Phasen, da bin ich sehr traurig und enttäuscht. Leider liefert sein Umfeld viel negative Energie, was er und seine Freunde versuchen wett zu machen, aber manchmal wird mir alles zu viel.

Neben diesen Dingen gibt es einen großen Störfaktor, den ich im letzten Artikel schon erwähnt hatte. Diese Familie bringt so viel Unruhe in unser Leben. Jetzt wo einige Fehler seinerseits vorgefallen sind und er merkt, dass viel negatives vermieden werden könnte, zieht er langsam die Konsequenzen. Ich bin gespannt wie es in Zukunft sein wird und hoffe, dass ich in einem halben Jahr etwas positives zu berichten habe!
Denn dass er mich liebt, weiß und merke ich. Aber dazu gehört noch einiges mehr. Es geht hierbei um mich, mein Wohl und in letzter Zeit vor allem um meine Gesundheit!

Aber was soll ich sagen. Trotz allem.. ich liebe diesen Mann.

Diesen Post teilen

Repost0
22. Februar 2015 7 22 /02 /Februar /2015 13:04

"Man liebt nie wieder so unbeschwert wie mit der ersten Beziehung.", sagte meine Mutter.

Die letzten zwei Jahre habe ich gelernt, dass sich vieles verändert, wenn man älter wird. Keiner ist mehr wirklich offen und unbeschwert. Die Lasten der Vergangenheit tragen viele mit sich herum. Manche offensichtlich, manche versteckt. Aber sie sind immer da und erschweren entweder den Anfang oder sind für das Ende verantwortlich.

In letzter Zeit frage ich mich oft, wieso ich seit mittlerweile zwei Jahren praktisch Single bin. Liegt es an den unbrauchbaren Männern dort draußen oder an mir? Sind meine Ansprüche zu hoch; bin ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort; zieh ich magisch nur die falschen Männer an?! Klar, es gibt Männer, die sich für mich interessieren, nur finde ich sie reichlich uninteressant, wenn sie mir quasi hinterdackeln. Dieses Phänomen bei Frauen.. die richtige Mischung aus Gentleman und Arschloch. Jeder muss es sich eingestehen, wenn man ehrlich zu sich ist, dass man sich wohl nicht gerade die Einfachsten der männlichen Spezies heraussucht. Wir Frauen brauchen auch eine gewisse Herausforderung, um nicht das Interesse zu verlieren. Aber ist es gut sich so oft mies zu fühlen, weil er mal wieder nicht geschrieben hat?! Diese ewige Ungewissheit und Warterei, keiner kann mir erzählen, dass es die Erfüllung ist und es nun mal so ist heutzutage.

Die vergangenen Monate habe ich viele falsche Männer kennengelernt; der eine hatte angeblich große Gefühle für mich, wollte dennoch nach einem Monat Beziehung wieder 'frei' sein. Der andere wollte unbedingt etwas Festes und hat sich dann aber, weil man seines Erachtens nach wohl zu lange Bedenkzeit gebraucht hat, nie wieder gemeldet.

Um sich quasi von der Ablenkung B von A zu lösen, ging ich an jenem Samstag nach langer Überlegung doch zu dem Date mit C. Und schon wurde nach ein paar Wochen aus der Ablenkung C wieder ein neuer Problemherd… Er scheint nicht frei zu sein, sagt er habe keine Ahnung was er fühle, sei ein Eisklotz, möchte mich allerdings nicht verlieren und bemüht sich wirklich seine Gefühle wiederzufinden. Nur dauert das nun beinahe zwei Monate und es ist eine Achterbahn der Gefühle für mich. Nur weil er bei null bleibt, heißt es ja nicht, dass auch ich still stehe. Ich habe mittlerweile sehr ernste Absichten mit ihm und es tut nicht selten genau deswegen sehr weh. Wie oft ich einfach nur da saß und über alles nachgedacht habe. Natürlich optimal, wenn man sich gerade in der Klausurenphase befindet und seine Konzentration eigentlich ganz anderen Dingen widmen sollte. Er sagt, es läge nicht daran, dass er noch an seiner Exfreundin hängen würde, aber ich denke, dass er es sich entweder selbst nicht eingestehen möchte oder einfach lügt. Einerseits möchte ich es gerne mit ihm probieren, andererseits weiß ich nicht, ob ich stark genug bin weitere Monate in der Schwebe zu bleiben und mich von der Ungewissheit zermürben zu lassen.
Denn was ist, wenn wir Monate so weitermachen und er dann bemerkt, dass er überhaupt keine Gefühle für mich hat, sondern noch für seine Ex oder ich einfach nur ein schöner Zeitvertreib und Ablenkung war. Dann steh ich da mit meinen Emotionen und bin wieder verletzt worden.
Ein weiterer Punkt, der mich nicht gerade glücklich macht ist, dass wir uns nur einmal die Woche zur Zeit sehen, weil er arbeitet und abends 3 mal die Woche Fußballtraining hat, den freien Abend unter der Woche gerne alleine verbringt und an den Wochenenden meistens schon komplett ausgebucht ist. Ihm scheint es im Gegensatz zu mir allerdings nicht sonderlich viel auszumachen, mich nur so selten zu sehen.

Ich habe mittlerweile den Glauben an das Glück, eine Beziehung und einen tollen Mann verloren.

Diesen Post teilen

Repost0
28. Dezember 2013 6 28 /12 /Dezember /2013 18:34

A

Da denkt man, man kann einfach nichts mehr fühlen. Ist komplett abgestumpft, weil er einen kaputt gemacht hat.

Mehrere Männer kommen und gehen - lassen einen kalt.

Und dann, wenn man nicht damit rechnet, ausmacht, dass es nichts festes ist, genau dann passiert es.

Natürlich genau bei dem Mann, der sich nicht für einen interessiert.

Aber das reicht ja nicht. Zu meinem Glück ist er noch in eine andere Frau verliebt.

Ich wusste gar nicht mehr, wie sehr es weh tun kann..

Vor allem, wenn du Zeit mit ihm verbringt, eigentlich so glücklich sein kannst und er dann mit ihr schreibt.

Oder etwas unbewusst sagt, was dich richtig verletzt.

Dabei ist er so ein toller Mann. Weiß, was er will; besondere Interessen und so charismatisch.

Er sieht wohl nichts vor Liebe, sieht nicht, was er an mir hat.

Wieso sagt er dann Dinge, die mich berühren, mir Hoffnung machen.

Diese Blicke im Bett.

Hätte mir jemand am Anfang gesagt, dass ich mal etwas mit ihm anfangen werde, geschweige denn mich in ihn verlieben werde - ich hätte es nicht geglaubt. 

Irgendetwas ist vorgefallen gestern Abend, es hat sich etwas verändert.

Er hat sich noch nie einen ganzen Tag nicht gemeldet. 

Diesen Post teilen

Repost0
2. September 2013 1 02 /09 /September /2013 23:27
Jetzt war ich monatelang so "Gefühlskalt" was neue Männer angeht und nun? Ich bekomm ihn nicht mehr aus meinem Kopf. Er spukt die ganze Zeit darin rum. Wenn ich Leute sehe, die ihm ähneln, denke ich für einen kurzen Moment, dass er es ist. Und leider geht es mir nicht wirklich gut dabei, ich vermisse ihn ziemlich, obwohl wir nur drei Nächte miteinander verbracht haben. Aber ich bin extra für ihn 600km gefahren - für eine Strecke. Zwar ist er nicht perfekt, das habe ich mir auch schon vor Ort versucht einzureden, aber irgendwie hat er es mir trotzdem gewaltig angetan. Nicht zu vernachlässigen ist allerdings, dass er gerade aus einer langjährigen Beziehung kommt und absolut keine Lust auf etwas Neues hat u. somit auch kein richtiges Interesse an mir. Alles was er zu mir gesagt hat, zumindest die meisten netten Dinge, waren auf etwas körperliches bezogen, also nicht die standardmäßigen Komplimente, wenn man jemanden richtig kennenlernen möchte. Mal sehen, wann ich ihn vergessen kann. Aber ich glaube, dass ich auf jeden Fall irgendwann noch einmal für ein Wochenende zu ihm fahre! Hmm... T.

Diesen Post teilen

Repost0
18. August 2013 7 18 /08 /August /2013 21:58

Wenn sich etwas ändert, dann meistens alles und das ziemlich schnell.

In den vergangenen Monaten ist die Zeit förmlich an mir vorbei geflogen und so vieles ist anders geworden.

Ich vor allem. Dinge, die ich früher für etwas Besonderes und Wichtiges gehalten habe, mach ich jetzt einfach so, ohne wirklich lange darüber nachzudenken. Rede mir ein, dass ich mein Leben genießen möchte und bis jetzt komm ich ganz gut damit klar. In meinem Kopf bin vor allem Ich und meine Zukunft und Männer. Was die Männer anbelangt - das ändert sich relativ zügig, wobei ich seit paar Wochen bei einem Hängen geblieben bin. T. Ich bin sogar wegen ihm nach Düsseldorf gefahren, nur um ihn für zwei Nächte und einen Tag wiederzusehen. Ich starre sogar ständig auf mein Handy, ob er mir geschrieben hat und bin dann meistens doch enttäuscht. Denn er scheint kein wirkliches Interesse an mir zu haben. Jedenfalls keines, welches das Körperliche übersteigt. 

Ich hoffe, dass ich darüber in ein paar Wochen schmunzeln kann & es abhaken.

Denn ich werde die nächsten Monate weder die Zeit noch die Energie dafür haben, eine Fernbeziehung zu führen und jemanden zu vermissen, wenn ich eigentlich für das Studium lernen sollte.

Mal sehen wie es weiter geht. 

Diesen Post teilen

Repost0
14. März 2013 4 14 /03 /März /2013 00:11

Wenn man nie wusste, wie es sich anfühlt wirklich Liebeskummer zu haben..

Wenn man nie verstanden hat, warum manche Menschen ihren Partner nicht vergessen können oder ihm hinterhertrauern, egal was er für einen Mist gebaut hat.

Und dann kommt das erste Mal. Wenn man es selbst erlebt.. 

Man weiß genau, dass es viel besser wäre, die ganze Sache zu beenden, weil es einem ohne ihn besser geht.

Aber man liebt diesen Menschen noch, denkt an die erlebten Momente, die vergangene Zeit. Die besonderen Momente und Ereignisse und jedes mal versetzt es einem einen Stich ins Herz.

Wenn man es eigentlich gar nicht wahr haben will, bzw. nicht glauben kann und sich einredet, dass es wieder anders wird.

Was gibt es schlimmeres, als den Menschen, den man liebt, zu verlassen.

Wider Willen seines Herzens.

Aber man wurde zu oft verletzt, enttäuscht und zu wenig wertgeschätzt. 

Man sucht sich in allem Ablenkung: Freunde, feiern, andere Männer. Aber sie bleiben trotzdem - die Momente, in denen du alleine bist und alle Gedanken dich einholen und dich zu Boden bringen.

Du hattest das Gefühl, dieses mal, ja dieses mal ist es etwas anderes. Ernster. Fester. Beständiger. Wahrhaftiger.

Und das Gefühl hast du immer noch und trotzdem seid ihr gescheitert. 

Das Wissen, dass du ihn noch liebst und er dich, ihr trotzdem nicht zusammen sein könnt, weil es euch kaputt macht.

Die alten Nachrichten, Bilder,.. alles zeugt von schönen Zeiten. Die Wunderschönste in meinem bisherigen Leben.

Bis sich alles veränderte. Die Schatten wieder über ihn kamen und ihn mir entrissen haben...

Den Menschen, den ich kannte und liebte, schätze und verehrte. Er war plötzlich weg.

Übrig geblieben war seine leere Hülle, antriebslos, übellaunig, unfähig mir seine Liebe und Zuneigung zu zeigen.

In gewisser Weise auch naiv. 'Ich mach doch alles für dich'. Nur hatten wir da komplett unterschiedliche Ansichten von 'alles'.

Wenn es immer unmöglich schien, dass es scheitern würde... Es ist gescheitert. WIR sind gescheitert.

Du bleibst zurück und es fehlt etwas. Irgendetwas fehlt. Du weißt genau was dir fehlt, darfst es dir aber nicht eingestehen, weil dich sonst alles wieder einholt. Stark bleiben. Nicht daran denken. Nach vorne schauen und lächeln.

Wenn es bloß nicht so weh tun würde.

JoL... 

Diesen Post teilen

Repost0
26. Januar 2012 4 26 /01 /Januar /2012 20:13

Es ist so unglaublich viel passiert. Die Zeit mit J war sehr schön, aber sie ist vorbei.

Es ging einfach nicht mehr, ich war nicht mehr glücklich und das hat er auch gespürt. So war es besser für uns beide.

Meine Vorsätze für's neue Jahr wurden schon über Bord geworfen.

Ich hatte mir vorgenommen, mich erst mal nicht zu verlieben und vor allem keine Beziehung einzugehen.

Erst recht nicht vor dem Abitur, ich kann da einfach keine Ablenkung gebrauchen, also im negativen Sinne.

Ich sollte mich voll und ganz auf die letzten Wochen Schule konzentrieren.

Wie ich aber schon erwähnte, hat das nicht so ganz geklappt.

Er kam einfach so in mein Blickfeld und ist mir sofort ins Auge gesprungen. Ich wollte, dass er mich anspricht - und er tat es.

Dann hab ich das Ganze an dem Abend allerdings nicht sehr ernst genommen, hab mich nicht von meiner charmantesten Seite gezeigt und mich somit auch gewundert, wieso er dennoch Interesse an mir zeigte.

Im Nachhinein bin ich froh, dass er es tat, denn ich bekomm ihn nicht mehr aus dem Kopf!
Er hat zwar gesagt, dass er das mit mir intensivieren möchte und er sich auch bisschen in mich verliebt hat, trotzdem bleibt ein kleiner Rest an Zweifel bei mir.

Wieso gehen die Küsse immer von mir aus? Wieso dreht er sich danach weg?

Seine SMSen sind unglaublich süß..

"An was schönes denken? Hmm.. dann land ich wieder bei dir;)"

Ich sollte mich wirklich nicht so hineinsteigern, sonst werde ich nur enttäuscht.

Ihn nur am Wochenende zu sehen, ist wirklich hart. Ihn Sonntags gehen zu lassen noch schlimmer.

Ich würde am liebsten das ganze Wochenende mit ihm verbringen!
Und ihm vor allem mal körperlich näher kommen.

Aber ich weiß nicht, ob ihm das alles so recht ist.

Er möchte es ja langsam angehen lassen. Aber wie langsam denn?

Ihn anzusehen, lachen zu sehen, seine Stimme zu hören.. einfach wundervoll!

Mal schauen was aus J2 wird :) 

Diesen Post teilen

Repost0
17. März 2011 4 17 /03 /März /2011 22:48

Er macht mich einfach so unbeschreiblich glücklich!

Sein Geruch haut mich jedes mal auf's neue um und wenn ich ihn sehe, dann muss ich einfach nur lächeln.

Sein Äußeres spricht mich so an und wenn wir nebeneinander im Bett liegen und er mich im Arm hält, bin ich einfach nur glücklich!

Ich bin selbst glücklich und zufireden, wenn er mir ins Ohr schnarcht und ich deswegen nicht schlafen kann.

Dann schau ich ihm beim schlafen zu und küss ihn auf die Wange.

Ich würde ihm am liebsten ständig sagen, wie gern ich ihn habe und wie glücklich er mich macht.

Ich kann's mir jetzt schon nicht mehr ohne ihn vorstellen.

Es war von Anfang an so intensiv. Anders, so schnell vertraut.

Ich hatte nach einigen Tagen das Gefühl, dass ich ihn schon viel länger kenne.

Wenn er mich umarmt und einfach nur festhält, dann kann mir nicht passieren.
Wenn er mich auf die Stirn küsst und meine Haare streichelt und mir sagt, dass er mich gern hat, dann ist alles vollkommen.

Wenn er mir sagt, dass er glücklich mit mir ist und er am liebsten jeden Morgen zusammen mit mir aufwachen würde.

Diesen Post teilen

Repost0
16. März 2011 3 16 /03 /März /2011 18:17
Das mit M war wohl mehr Einbildung und jetzt frag ich mich, was ich jemals von ihm wollte. Allerdings ist im neuen Jahr jemand in mein Leben gekommen, der mich wieder strahlen lässt. Wenn ich ihn ansehe, fühle ich mich vollkommen und einfach nur wunderbar! Er macht mich so glücklich und alles erscheint so klein und bedeutungslos, neben der Tatsache, dass wir zusammen sind! <3

Diesen Post teilen

Repost0
19. Dezember 2010 7 19 /12 /Dezember /2010 21:46
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich dieses Jahr noch verliebe.. Aber Du warst plötzlich da und gehst mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf! Ich kann es kaum erwarten dich wieder zu küssen.. :) <3

Diesen Post teilen

Repost0